Die Einladung des Kardinals zum Fest zu Ehren des Königs stellte sich als eine Falle heraus. Er wollte uns überzeugen, dass wir gemeinsam mit ihm den König stürzen, damit er an die Macht kommen könne. Aber die drei Musketiere kamen uns zur Rettung und mit ihrer Hilfe konnten wir die Soldaten und den Kardinal gefangen nehmen. Bevor diese sich wieder befreien konnten, um uns zu jagen, haben wir uns auf Umwegen davon gemacht und einen Platz zum Übernachten gefunden. Morgen geht es dann weiter Richtung Paris, damit wir den König warnen können vor dem Kardinal.

Nachdem die Nacht im Zwischenlager gut überstanden war ging es auf den Weg Richtung Paris. Unterwegs trafen wir wieder auf Parthos und Aramis, mit den wir gemeinsam zu unserem Hauptlager in der Nähe von Paris wanderten. Dort bezogen wir unsere Quartiere und uns wurden alle wichtigen Lagerordnungen erklärt. Gleich nach einer guten Verköstigung machten wir uns dran, unser Lager sicherer und auch etwas bequemer einzurichten. Die erste Nacht brach ein und wir sind gespannt was der neue Tag bringen wird.

15.07.18 Nach einer guten ersten Nacht im Hauptlager und einem leckeren Frühstück haben wir weiter an der Sicherung und Verschönerung unseres Lagers gearbeitet. Am Nachmittag konnten wir unsere Zusammenarbeit weiter erlernen und haben mal wieder festgestellt: Das Motto „Einer für alle – alle für einen“ hat seine Richtigkeit. Das Abendessen wurde in den einzelnen Clans eingenommen und als Nachtwachenschutz dürfen die Gelben unser Lager bewachen.

16.07.18 Um unsere Fähigkeiten zu testen gibt es heute Vormittag einige unterschiedliche Sportarten, bei den wir gegeneinander oder auch nur gegen D`Artagnan antraten, damit dieser sich beweisen kann, um endlich eines der Musketiere zu werden. Mittags erfuhren wir dann, dass der Kardinal sich mit seinen Soldaten zu irgendeinem Plan zusammengetroffen hat. Um herauszubekommen was, wann und wo er vor hat, hatte Lady De Winter die Idee Informanten, die sie kennt, zu bezahlen, damit diese für uns darüber einiges herauszubekommen. Dafür brauchen wir natürlich reichlich Silber und so mussten wir uns am Nachmittag in das Gebiet der Engländer begeben, um dort an das Edelholz zu kommen. Dieses dagegen konnten wir gut gegen Silber tauschen. Und so können wir die Informanten von Lady De Winter bezahlen. Wie das alles von Statten gehen soll, darüber wollte sie sich heute Nacht genau Gedanken machen.

17.07.18 Der Plan von Lady De Winter wurde heute gut umgesetzt und alle Gruppen haben wichtige Informationen bekommen können. Natürlich nicht umsonst. Es war gut, dass wir das Silber hatten. Nachmittags konnten wir etwas ausruhen und uns in verschiedenen Interessengruppen (Musketenbau, Seilherstellung, Kerzengießen, Seifen anfertigen, …) entspannen. Am Abend haben wir alle Informationen zusammen getragen und beschlossen, dass wir den König warnen müssen vor dem Kardinal. Lady De Winter wurde noch am Abend nach Paris geschickt, um unsere Botschaft an den König zu überbringen.

18.07.2018 Kaum waren wir gestern eingeschlafen, da kam der Ruf von der Nachtwache: „Überfall“ Was ein Schrecken. Wer war es, was wollten sie, wie viele waren es, können wir sie überwältigen??? Fragen, auf die wir noch am gleichen Abend Antworten bekamen, denn wir konnten alle gut 20 Söldner, die der Kardinal angeworben hatte, gefangen nehmen. Sie wollten uns auskundschaften. Aber woher wussten sie wo unser Lager war? Am Morgen mussten wir feststellen, dass Porthos leider nicht gut gewacht hatte, denn alle Gefangenen waren geflohen. Aber wie auch immer hatten wir uns auf den Schrecken eine Erholung verdient und sind in die wohltuenden Bäder der Stadt gefahren. Dieser Tag hatte es aber wirklich in sich. Denn nach dem schönen Bad kam die schreckliche Nachricht, dass der König entführt wurde. Und wieder stehen wir vor Fragen: Wie kam es dazu, obwohl Lady De Winter ihn doch gerade gewarnt hatte, wie sie sagte? Irgendwo bei uns musste ein Spion sein. Aber wer? Wem können wir noch trauen? Parthos und Aramis sind auf jeden Fall los, um Pläne zu schmieden, den König wieder zu befreien.

19.07.2018 Turbulenter kann es gar nicht mehr werden. Der König ist entführt, wir wissen endlich wo er ist und haben auch einen Plan, ihn wieder zu befreien. Aber dazu muss die Dämmerung anbrechen, denn ansonsten fliegen wir sofort auf. So müssen wir noch einige Zeit vergehen lassen bevor wir dann die Befreiungsaktion starten können. Wie spannend !! Dunkelheit – Anschleichen – Überraschung – Feuer - Käfig – Fragen – Kardinal – Doppeltes Spiel – Lady De Winter – Sieg und Befreiung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!